Allgemein

Wir sehen Dich sterben – Michael Meisheit

Autor: Michael Meisheit

Verlag: Heyne Verlag

Preis: 10,99€

ISBN:978-3-453-43982-5

Seitenzahl: 448

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 14.10.2019

Hier geht es zur Verlagsseite

Handlung

Myview stellt eine neuartige Technologie dar: Mithilfe eines implantierten Chips am Sehnerv werden alle Bilder der Person in Echtzeit auf einen Bildschirm übertragen. Die Veröffentlichung dieser Neuerung steht kurz bevor, als der Informatikerin Franziska von einer unbekannten Person ein solcher Stream zugespielt wird. Völlig fasziniert beobachtet sie das Leben der Personen auf dem Bildschirm aus deren Perspektive, als plötzlich eine der Personen ermordet wird! Und schon bald entdeckt Sie den Killer in einem weiteren Stream…

Mein Fazit

„Wir sehen Dich sterben“ ist ein spannender Thriller, der mit den möglichen negativen Folgen des technischen Fortschritts spielt und daraus gekonnt einen Kriminalfall kreiert. Die Handlung ist rasant, spannend und schafft es den Leser bereits auf den ersten Seiten in seinen Bann zu ziehen. Das Buch entwickelt sich schon nach wenigen Kapiteln zu einem wahren Pageturner.

Die Charaktere sind vielseitig, glaubwürdig und bieten dem Leser Gegensätze. Auch wenn zwischendurch ein wenig aus der Klischeekiste gegriffen wird, nimmt dies keinesfalls Überhand und bietet dem Leser trotzdem eine Bandbreite an interessanten Charakteren. Der Schreibstil ist prägnant, spannend und verzichtet auf Überflüssiges, sodass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen kann.

Überzeugen konnten mich zudem kritische Betrachtungen verschiedener Bereiche, die gekonnt in die Handlung eingebaut wurden. Überraschende Wendungen runden das Lesevergnügen ab. Die 443 Seiten fliegen nur so dahin und trotz kleinerer Schwächen und einigen Klischees wird dem Leser hier ein toller und spannender Thriller geboten, der auch durch seine unterschwelligen kritischen Betrachtungen überzeugt!

Bewertung

Ich vergebe 4/5 Punkten.

Vorheriger Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

Keine Kommentare vorhanden

Antwort schreiben