Spuk & Grusel

Lillian – Straße der Sünde – Christopher Crane

Autor: Christopher Crane

Verlag: Eigenverlag

Seitenzahl: 381

Preis: 13,24€ (TB, Amazon), 0,99€ Kindle (Amazon, Ebook)

ISBN:B01AS6T8VC

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 17.01.2016

Hier geht es zum Buch

 

 Handlung

Frank und Lillian sind ein junges, jedoch etwas abgewirtschaftetes Paar, welches sich trotz verschiedener Hindernisse sehr zugeneigt ist. Als Frank schließlich unerwartet eine Erbschaft macht, scheint die finanzielle Notlage des Paares behoben. Ebenso unerwartet wie die Erbschaft taucht plötzlich ein seltsamer, fremder Mann auf, der Lillian augenscheinlich in sein Visier genommen hat. Wer ist er und viel wichtiger, was möchte er? Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn Lillian verhält sich immer seltsamer.

Cover

Das Cover ist unzweifelhaft interessant, doch ich bin mir nicht sicher, ob es mir in einer Buchhandlung allein auf dieser Basis aufgefallen wäre. Dennoch passt es zu Titel und Genre.

 

Schreibstil

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und nah am Geschehen. Besonders die Sexszenen wurden in meinen Augen sehr detailliert beschrieben. Mit zunehmender Seitenzahl wurde sowohl die Handlung als auch der zugehörige Schreibstil brutaler und gleichzeitig fesselnder.

 

Charaktere

Die im Buch vorkommenden Charaktere sind vielfältig, dies bemerkte ich bereits auf den ersten Seiten. Die Protagonisten sind in meinen Augen nicht unbedingt so aufgebaut, dass sie sich schon auf den ersten Seiten die Sympathie des Lesers sichern, doch beobachtet man das Geschehen um die Protagonisten aus der Ferne mit einer ungetrübten Faszination. Mit einer Vielzahl an Ecken und Kanten übt ein jeder Charakter eine eigenartige Ausstrahlung auf den Leser aus und ließ mich trotz des eigentlichen Horror/Fantasygenres das ein oder andere Mal schmunzeln. Kiffenden Priestern läuft man schließlich in einem Horrorroman nicht alle Tage über den Weg.

 

Mein Fazit

„Lillian – Straße der Sünde“ ist ein spannender Horrorroman, der wie der Titel vielleicht schon vermuten lässt, neben dem Horrorfaktor auch eine gehörige Portion Sex mit in die Handlung einarbeitet. Der Klebstoff zwischen den beiden Protagonisten scheint ihre sexuelle Aktivität zu sein. Der Schreibstil passt sich diesen Inhalten an und schildert Situationen und Gedanken der Protagonisten sehr detailliert.

Die Handlung ist sehr spannend, doch ändert sich das Buch vom Beginn zum Ende um beinahe 180 Grad. Beginnt es mit einer leidenschaftlichen Beziehung, mysteriösen Vorkommnissen und Personen, entwickelt sich die Handlung rasant und endet es in einem verwirrenden Kampf zwischen verschiedenen Wesen. Dies hat mich als Leser etwas aus dem Konzept gebracht und mit einer Spur von Verwirrung zurück gelassen, da Beginn und Schluss des Romans so völlig verschieden waren.

Insgesamt jedoch ein sehr unterhaltsamer und spannender Horrorroman mit einer gehörigen Portion Erotik, der mir trotz einiger nicht ganz unwesentlicher Logikfehler ganz gut gefallen und mich mit den ungewöhnlichen Charakteren unterhalten konnte. Insgesamt vergebe ich 3,5/5 Punkten.

 

Gesamtbewertung

Gesamtbewertung3.5

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

Keine Kommentare vorhanden

Antwort schreiben